Kategorie-Archiv: Aktuelles

Klasse VZ 8 der Fachschule Heilerziehungspflege Wildeshausen gewinnt Kreativpreis des Projektes „WahlPreis 2013“

PRESSEMITTEILUNG

Die Klasse VZ 8 der Fachschule Heilerziehungspflege Wildeshausen hat mit ihrem Engagement für eine hohe Wahlbeteiligung bei der vergangenen Bundestagswahl am 22. September 2013 den Kreativpreis „KREATIV für deinen Wahlkreis!“ des überparteilichen Projektes „WahlPreis 2013“ und damit ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro gewonnen. Am heutigen Dienstag nahmen die Schülerinnen und Schüler der Fachschule Heilerziehungspflege Wildeshausen den Scheck und eine Urkunde von den Initiatoren des Projektes „WahlPreis 2013“ entgegen. Gestiftet wurde das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro von dem Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Salzgitter-Wolfenbüttel Sigmar Gabriel, der das Projekt „WahlPreis 2013“ als Botschafter unterstützt hatte.

Am 14. Januar haben wir die Gewinnerinnen und Gewinner des Kreativpreises in Wildeshausen besucht und das Preisgeld überreicht.

Am 14. Januar haben wir die Gewinnerinnen und Gewinner des Kreativpreises in Wildeshausen besucht und das Preisgeld überreicht.

Anlässlich der Bundestagswahl 2013 hatten die drei Bremer Studenten Timo Albeshausen, Steven Tümler und Fabian Wesselmann unter dem Titel „WahlPreis 2013“ zu einem Wettbewerb zwischen den Bremer und niedersächsischen Wahlkreisen um die höchste Wahlbeteiligung aufgerufen. Gewonnen hatte der Wahlkreis 36 Harburg mit einer Wahlbeteiligung von 78,4 %. Zusätzlich hatten die Bremer Studenten unter dem Titel „KREATIV für deinen Wahlkreis!“ ein Preisgeld für die beeindruckendste Aktion zur Steigerung der Wahlbeteiligung ausgelobt. Der Bundestagsabgeordnete und Stifter des Preisgeldes Sigmar Gabriel betont: „Die seit Jahren sinkenden Beteiligungen bei praktisch allen Wahlen sind ein Alarmzeichen für unsere Demokratie! Wir brauchen deshalb auch Impulse aus der Mitte der Gesellschaft, um diesem Trend entgegen zu wirken. Darum habe ich mich über die Initiative „WahlPreis 2013″ sehr gefreut und sie gerne durch die Zurverfügungstellung des Kreativpreises unterstützt.“

Die Klasse VZ 8 der Fachschule Heilerziehungspflege Wildeshausen hat in diesem Preisausschreiben die Jury, bestehend aus den drei Initiatoren des Projektes „WahlPreis 2013“ und dem Botschafter des Projektes und Bremer Politologen Prof. Dr. Lothar Probst, überzeugt und den ersten Platz belegt. Die Schülerinnen und Schüler der Fachschule Heilerziehungspflege Wildeshausen sind vor der Bundestagswahl unter der Koordination ihres Schulleiters Michael Grimmelsmann in verschiedene Einrichtungen der Behindertenhilfe gegangen und haben über 4 Wochen wöchentlich einen Seminartermin angeboten, um Menschen mit Lernschwierigkeiten ihr Grundrecht „Wählen zu gehen“ näher zu bringen.

„Dieses hervorragende Engagement zur Steigerung der Wahlbeteiligung hat uns besonders beeindruckt und sehr gefreut“, erklären die Initiatoren des Projektes „WahlPreis 2013“ bei der Preisübergabe. „Wir wollen uns aber nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern der Fachschule Heilerziehungspflege Wildeshausen bedanken, sondern auch bei den anderen Engagierten, die sich im Rahmen des Preisausschreibens für eine höhere Wahlbeteiligung eingesetzt haben und dieses Mal leider nicht gewinnen konnten. Nicht zuletzt sind wir Sigmar Gabriel für die Ermöglichung des Preisausschreibens und Prof. Dr. Lothar Probst für die von Anfang an großartige Unterstützung des Projektes „WahlPreis 2013″ sehr dankbar.“

Siegerehrung „WahlPreis 2013“

Heute haben wir im Niedersächsischen Landtag den Wahlkreis Harburg für die höchste Wahlbeteiligung von 78,4 % bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 in den Bundesländern Bremen und Niedersachsen geehrt. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Niedersächsischen Landtages Bernd Busemann und dem Bremer Politologen Prof. Dr. Lothar Probst überreichten wir dem Landrat des Landkreises Harburg Joachim Bordt stellvertretend für die Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis Harburg den „WahlPokal“ und die Auszeichnung „Wahlkreis des Jahres 2013“.

© Landtag Niedersachsen

© Landtag Niedersachsen (v.l.n.r. Thorsten Hinze, Professor Dr. Lothar Probst, Timo Albeshausen, Landrat Joachim Bordt, Landtagspräsident Bernd Busemann, Fabian Wesselmann, Steven Tümler)

Anlässlich der Verleihung des „WahlPreises 2013“ haben der Niedersächsische Landtag und der Landkreis Harburg eine Pressemitteilung herausgegeben und auch das Hamburger Abendblatt hat über die Siegerehrung berichtet.

Der Favorit holt den Titel: Wir gratulieren dem Wahlkreis 36 Harburg zum Gewinn des WahlPreises 2013!

Gemäß dem endgültigen Ergebnis der Bundestagswahl 2013 gewinnt der Wahlkreis 36 Harburg mit einer Wahlbeteiligung von 78,4% den WahlPreis 2013! Damit ist Harburg der Wahlkreis mit der höchsten Wahlbeteiligung in den Bundesländern Niedersachsen und Bremen und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Im erstmalig ausgetragenen Wettbewerb um die höchste Wahlbeteiligung in den Bundesländern Niedersachsen und Bremen belegt der Wahlkreis 47 Hannover-Land II mit einer Wahlbeteiligung von 76,1% den zweiten Platz, knapp vor dem Wahlkreis 43 Hannover-Land I mit einer Wahlbeteiligung von 75,8% auf dem dritten Platz. Während es dem Wahlkreis Harburg gelang seine Wahlbeteiligung im Vergleich zu 2009 um 0,5% zu steigern, sank die Wahlbeteiligung im zweitplatzierten Wahlkreis Hannover-Land II.

Wir gratulieren sehr herzlich dem Wahlkreis 36 Harburg zum Gewinn des WahlPreises 2013 und freuen uns über den würdigen Preisträger! Somit erhält der Wahlkreis Harburg den Titel „Wahlkreis des Jahres 2013“ und für 4 Jahre den „WahlPokal„, den wir dem Wahlkreis bei einer Siegerehrung überreichen werden.

wk36-01

Heute ist Bundestagswahl!

Am heutigen Sonntag, den 22. September 2013 ist Bundestagswahl: Zum ersten Mal gewinnt der niedersächsische oder Bremer Wahlkreis mit der höchsten Wahlbeteiligung den WahlPreis!

Damit dein Wahlkreis gewinnt, solltest du unbedingt zur Wahl gehen. Jede Stimme bei der Bundestagswahl ist eine Stimme für die Demokratie. Jede Stimme zeigt, dass euch die Demokratie am Herzen liegt. Politische Mehrheiten können und sollen sich ändern, aber eine andere Staatsform als die Demokratie wollen wir uns nicht vorstellen. Und wer keine Partei oder Person wählen möchte, jedoch den demokratischen Gedanken vertritt, kann seinen Wahlzettel ungültig machen (z.B. mehr als zwei Kreuze). Bezogen auf den WahlPreis bedeutet dies, dass euer Wahlkreis dadurch keine Stimme verliert. Denn ungültige ebenso wie gültige Wahlzettel fließen in die Berechnung der Wahlbeteiligung mit ein.

Egal, für wen oder was ihr euch letztendlich entscheidet: Hauptsache, ihr geht heute zur Bundestagswahl – für euch, euren Wahlkreis und die deutsche Demokratie!

WahlPreis diskutiert live im Nordwestradio

Am kommenden Mittwoch, den 18. September 2013 werden wir um 15:05 Uhr im Nordwestradio mit Schülerinnen und Schüler aus Politikkursen der Kooperativen Gesamtschule Leeste, dem Oldenburger Politikwissenschaftler Markus Tepe und dem Pressesprecher des Vereins „Mehr Demokratie“ Dirk Schumacher diskutieren. Die Sendung „Nordwestradio unterwegs“ in der Kooperativen Gesamtschule Leeste (Schulstraße 40, Weyhe) wird moderiert von Martin Busch. Hört doch mal rein oder kommt gleich vorbei! Weiterlesen